Zûnrág erste Kalmotte

Kettenhemden, Brigantinen, Kopfbedeckung, Plattenpanzer... etc.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
rohgrimm
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Mär 2020, 15:23
Wohnort: Steinach bei Straubing

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von rohgrimm » So 5. Apr 2020, 20:14

Nene alles gut hab die unterste Schicht nicht angezogen
1. Schicht braune leinentunika lang
2. Schicht grüne canvastunika kurz
3. Schicht schwarzer canvasstoff o. Ärmel

Ja der schwarze Stoff verdeckt leider die Knochen aber diese halten die grüne Tunika zusammen 😅 wäre blöd wenn ich die wieder rausnehme

Der schwarze Stoff hat halt die Kapuze dran welche ich aufhaben will (bin noch am überlegen ob ich die eher fürn Winter verwende da die Kapuze aus Wildleder ist und schnell sehr warm wird)

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Urok/Worgahr » So 5. Apr 2020, 20:34

Mmmh du trägst ne Gummimaske aufm Kopf. Die lässt weder Luft an deinen Kopf noch Wärme nach außen.Glaube die Kapuze macht da den Kohl auch nicht fett. Kann mir sogar eher vorstellen das ein Sonnenschutz auf dem Kopf besser ist als direkte Sonneneinstrahlung auf der Rübe.

Nun Nähe die grüne Tunika vorne einfach zu. Und nutze die Knochenknöpfe für den Kapuzenmantel

rohgrimm
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Mär 2020, 15:23
Wohnort: Steinach bei Straubing

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von rohgrimm » Mo 6. Apr 2020, 20:13

Mal anbei ohne die lederweste und mit
WhatsApp Image 2020-04-06 at 20.05.46.jpeg
mit
WhatsApp Image 2020-04-06 at 20.05.45.jpeg
ohne
hab das mit den zähnen anderster gelöst, indem ich einfach die schwarze tunika mittig aufgeschnitten habe

was haltet ihr davon ?
Kritik und verbesserungsvorschläge gern gesehen

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 6. Apr 2020, 21:03

Schön gelöst. Du scheinst schlau zu sein :up:


Kommt gut die Kombi. Von den Farben und der Verteilung der Schichten.

rohgrimm
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Mär 2020, 15:23
Wohnort: Steinach bei Straubing

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von rohgrimm » Fr 17. Apr 2020, 11:36

Update

Ich hab es mal gewarkt mir erstmal eine Maske von ungebild zu kaufen und jetzt mein nenen zu können ^.^ finde sie sehr toll nur hab ich jetzt den fehler gemacht das sie „natur“ ankam
(War wiedermal zu schnell und hab nich alles gelesen) :fününü:

Seis drum meine frage ist es jetzt mit welchen Farben (art z. Akryl-, Öl-, Wasser-, etc) kann man diese bemalen um ein gutes Ergebnis zu erziehlen
Und ab besten mit welcher Technick ?
- Tupfen
- Airbrush
- shaden ?

Hoffe ich bekomme paar Tipps

Ps ich poste mal die maske dazu
Dateianhänge
E835FE56-E4FD-440D-90B9-2AB7491098C1.jpeg

Benutzeravatar
Gortak
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 235
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:27
Gruppe: Zgurogar
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Pfinztal

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Gortak » Fr 17. Apr 2020, 12:12

Hallo

Also das mit der Maske ist ja kein Beinbruch, nur ein wenig unglücklich.

Ich hab meine mit einer Mischung aus Latexmilch und Acrylfarbe bemalt. (Ich Depp hab sogar die Haare selber drangeklebt :fününü: )

Da eignet sich ein Schwamm zum Bezahlen sehr gut (die billigen Küchenschwämme vom Discounter) und dann die ganze Maske gut und gleichmäßig abtupfen. Erst mit schwarz zwei bis drei Grundschichten und dann halt mit den gewünschten Farben das Gesicht aufbauen (tupfen und wischen, je nachdem was du machst).

Und alles immer gut mit einem Föhn trocknen, bevor du die nächste Schicht aufträgst.
-] “Wir sahn einen Bauern so fett mit seiner Tochter so nett,
die Spitzen unserer Dolche weckten ihn rau,
er fing an zu stammeln und zu kreischen, gab uns Gold ohne zu feilschen,
die Tochter floh, also brieten wir seine Frau."
-]

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Urok/Worgahr » Fr 17. Apr 2020, 12:20

Zwei Möglichkeiten. Entweder Acryl in Latexmilch mischen. Die Nachteile sind, man braucht Latex, man sieht erst nach dem trocknen welche Farbe man angemischt hat und durch die Reibung beim tupfen können sich knubbel bilden. Vorteile, durch die vielen verschiedenen Acrylfarben hat man eine breite Farbpalette.


Oder du nimmst Stoffmalfarbe. Nachteil das sie etwas teurer ist. Gibt's bei Idee in winzigen Töpfchen für 3 Euro oder in ca 400ml bei Amazon. Für ca 7 € . Vorteile du siehst sofort welche Farbe du da drauf klatschst und sie lässt sich echt schön auftragen.du brauchst keinen Föhn. Wäre meine persönliche Empfehlung . Würde sie vorher schwarz grundieren. Da reicht eine Schicht.Ich nutze immer die Eulenspiegel Schminkschwämme

rohgrimm
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Mär 2020, 15:23
Wohnort: Steinach bei Straubing

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von rohgrimm » Fr 17. Apr 2020, 12:40

Einen schwamm habe ich sogar von ungebilde mitgeliefert bekommen
Frage zwecks Akrylfarbe kann man die auch ohne latexmilch auf die Maske auftragen will das gern heute noch machen hab nur leider keine zuhause

Und kann man für die Grundierung in meinem fall schwarz auch die Grundierung von Games Workshop hernehmen ?

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Urok/Worgahr » Fr 17. Apr 2020, 12:57

Nee. Acryl Farbe bröckelt dir weg weil sie im getrockneten Zustand nicht flexibel ist

Benutzeravatar
Skep-tiker
treuloser Goblin
Beiträge: 89
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 16:57

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Skep-tiker » Fr 17. Apr 2020, 13:44

Dritte Möglichkeit: Flexipaint:
https://www.marketender.de/Webshop/Mate ... 500ml.html

Die transparente Variante kann man wie Latex mit Acrylfarbe mischen. Kriegt keinen Latexkrebs und ist unkaputtbar, auch ohne Topcoat. Nachher nur als Finish mit Sillikonöl (oder doch dem produktspezifischen Topcoat) drüber.
GNU Sir Terry Pratchett

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Urok/Worgahr » Fr 17. Apr 2020, 14:10

Das ist dann wohl die teuerste Variante. Der Vorteil mit dem Latexkrebs ist ja leider nur bedingt. Da das Latex drunter ja trotzdem nicht unverwundbar wird.


Denke am billigsten ist gersde wohl doch Stoffmalfarbe du musst kein Geld für Latex ausgeben. Und du bräuchtest maximal 3 Farben. Je nachdem.

Braunork: würden Ich schwarz, braun, gelb oder Rot holen. Mit schwarz kannst du das braun dunkel mischen oder halt mit Gelb oder Rot heller.

Schwarzork: da brauchste eigentlich nur schwarz und weiß. Mit dem weiß kannste halt Hellschwarz bis Grau mischen.

Oder grünork: da würde ich schwarz, dunkelgrün und hellgrün oder gelb nehmen. Oder schwarz,hellgrün und Gelb. Damit kannst du dann diverses Mischen.


Oder wenn du diese typischen Ungebilde Fleckmuster willst. Da würde ich die Maske dunkel grundieren, dann mit der Grundfarbe drüber und wenns trocken ist die Maske nass machen mit Wasser und dann mit verdünnter Farbe die helleren Sprenkler drauf tupfen. Ellen benutzt selbst ja auch Stoffmalfarbe

Benutzeravatar
Skep-tiker
treuloser Goblin
Beiträge: 89
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 16:57

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Skep-tiker » Fr 17. Apr 2020, 14:36

In meinen Augen aber die Beste ;) Habe alle 3 Varianten mehr oder weniger durch.

Da das Zeug ja auch als Ersatz für Latex auf Larpwaffen dient, hab ich da mal einen Langzeit-Belastungstest gemacht:

Hatte meinem Sohn (damals 3) im Frühjahr 2019 zum Fasching einen kernlosen Piratensäbel gemacht (3-4 Schichten Flexipaint, Silikonspay als Finish). Nach gut 6 Monaten Liebe war der Schaumstoff deutlich sichtbar hinüber. Das Flexipaint ist unbeeindruckt. Trotz fast täglichem Bespielens jenseits aller Belastungen, die bei halbwegs achtsamer Behandlung auf Cons auftreten.

Nach ca. einem Jahr war der Schaumstoff richtig Matsch, aber am Flexipaint nur eine kleine Macke.

T+0
Bild

T+0,5 a
Bild

T+1 a
Bild

Bild
GNU Sir Terry Pratchett

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Urok/Worgahr » Fr 17. Apr 2020, 14:55

Nee ich versteh schon das das Zeug super ist. Aber es bringt dir ja die teuerste Farbe nichts wenn sie Langlebiger als das Material darunter ist. Ich habe letztens meine 30. Maske fertig bekommen und schwöre auf Textilmalfarbe. Aber habe auch null Erfahrungen mit Flexipaint. Wie dick wird das denn eigentlich? Oder verhält sich das komplett wie quasi eine Schicht Latex?

Benutzeravatar
Skep-tiker
treuloser Goblin
Beiträge: 89
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 16:57

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von Skep-tiker » Fr 17. Apr 2020, 15:03

Flexi trägt deutlich weniger auf als Latex, zB. Übergänge auf Schaumstoff zu kaschieren ist damit nicht so leicht. Es werden aber halt für die Haltbarkeit auch nur 3-4 Schichten benötigt. Latex brauchst du ja doch deutlich mehr. Das schöne ist, dass mans für Details auch einfach mit Wasser runter verdünnen kann, dementsprechend dünn wird dann die aufgetragene Schicht.
GNU Sir Terry Pratchett

rohgrimm
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Mär 2020, 15:23
Wohnort: Steinach bei Straubing

Re: Zûnrág erste Kalmotte

Beitrag von rohgrimm » Di 21. Apr 2020, 19:29

kurze frage zwischen durch in welchem verhältniss mische ich latexmilch mit akryl farbe ?

Antworten

Zurück zu „Rüstungen“