[IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Benutzeravatar
Luguthtrash
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 521
Registriert: So 9. Mär 2008, 18:18
Gruppe: Throqush
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ludwigsburg

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Luguthtrash » Do 28. Jan 2016, 18:51

Shira-Hai Vordach!

Bild

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7371
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Shartok » Do 28. Jan 2016, 20:48

Es gibt so Momente in denen ich euch ja ganz einfach liebhabe :D
:blüm:

Glaubt nix - Fragt nach.


Benutzeravatar
Thub Durubârz
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4533
Registriert: Do 15. Mai 2008, 18:44
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: GuM - Kttz/ Plot
Wohnort: Bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Thub Durubârz » Do 28. Jan 2016, 20:50

Die shrakkor haben den diagonal verlattun klatsch und tratsch auch wie männer hingenommen ...
Wir sind doch erwachsen genug, das man sich mal n bissel foppen kann


Name: dur dârbûrz'u aka großes dunkles Haus

Ich würde es aber einfach nur Halle nennen .... das ist das unwichtigste überhaupt bei der Planung :D


Ich fände es super, wenn wir alle bedürfnisse der truppen in der halle unterbekommen könnten und keine extra anbauten nötig sind ...
D.h. SH puff kann man ja auch im haus eingrenzen

Wir müssen den platz nur einfach fair aufteilen ...

Aber is ja auch nicht so, das wir mit 150 mann da auftauchen

Benutzeravatar
Molku
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 737
Registriert: Di 29. Okt 2013, 13:26
Gruppe: Grishmakkai
Verbund: Bal´Hai
Wohnort: Köln

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Molku » Do 28. Jan 2016, 20:53

Kala-ru aka Festung(s)Halle
Charaktername (2016-...) : Asûur

RIP:
Molku 2015 - 2016
Nar'Brish 2013-2015
Ar'atak 2006-2008

Experts can draw red lines by using blue ink !
Concept
Proof

Benutzeravatar
Sakaaf
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 20:55
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrücken

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Sakaaf » Do 28. Jan 2016, 23:25

puh....bevor das hier in ne diskussion ausartet nicke ich einfach und lächle :)

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2992
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von kerstin » Fr 29. Jan 2016, 01:11

Sakaaf hat geschrieben:puh....bevor das hier in ne diskussion ausartet nicke ich einfach und lächle :)

:-*
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Lika
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1073
Registriert: Sa 14. Mär 2009, 12:47
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Krefeld

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Lika » Fr 29. Jan 2016, 12:08

Moin Leute,
Handy und Laptop sind Fratze. Kann also nicht viel schreiben und nicht regelmäßig ins Inet.
Daher kann ich grad nicht an der Zusammenfassung weiter arbeiten.

Benutzeravatar
Garouk
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1637
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 23:13
Gruppe: Azshag'Ardai
Verbund: Bal'Hai

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Garouk » Sa 30. Jan 2016, 16:10

Da ja um Gruppenstatements gebeten wurde, wollen auch wir vom Kreissparkassenverband Ruchai-Ost unseren gemeinsamen Senf zum geplanten Projekt dazu geben. (Für welches ich persönlich übrigens, in Anlehnung an Dr.hc.Gruur gerne den Namen "Ru fragrugulumgukh-ob ronkurzskoi" vulgo "Haus der tieffliegenden Schuhsohlen" ins Spiel bringen wollen würde...)

Auch wir sehen die Vorteile einer solchen Spielkonzentration, im Vergleich zu Gassenhausen.
-> Neue Leute kommen gezwungener Maßen mehr und schneller ins Spiel, dank einer höheren Zentralisierung haben wir die Möglichkeit einer höheren Effektivität von aufgabenorientierten Gruppensystemen wie: Heilern, Shirku oder der geistlichen Abteilung, es kann im Allgemeinen schneller gruppenübergreifend gehandelt werden. Der gemeinsame Raum bietet eine schöne Möglichkeit sich als Clan vor den anderen zu profilieren, bzw. schafft auch grundlegend die Notwendigkeit darzustellen warum man eben so ein toller Hengst ist, wodurch die Identität des Clans gegenüber anderen Spielern zugänglich gemacht (werden muss) und geschärft wird.
Ein weiterer wichtiger positiv Punkt ist natürlich auch die gegenseitige Selbstregulation: Wenn mal wieder wer OT völlig freidreht, kann das früher erkannt und da eingegriffen werden, bzw. das Bewusstsein in einer "Öffentlichkeit" zu sein kann hoffentlich dazu beitragen, dass es erst gar nicht mehr dazu kommt.

Folgende Punkte sehen wir allerdings als nachteilig an oder sind uns zumindest noch unklar:
-> Einige bei uns haben Zweifel wie es um die Bausicherheit eines solchen Komplexes, mit approximiert ja mind. zwei Ebenen bestellt ist. Es wurde darauf hingewiesen, dass das Unfallrisikio im Vergleich zu den bisherigen, statisch kompakteren Bauten steigen würde und bei konzentrierter Personenanzahl im Falle eines Unfalls im Vergleich zu den bisherigen Bauten ungleich viel gravierendere Auswirkungen hätte. Bisher galt ja auch immer der Grundsatz der Eigenverantwortung: Wem die Torhauskonstruktion zu unsicher war, der konnte sie einfach meiden. Bei der neuen Baute wirds qua Sinnhaftigkeit schwer dem im Zweifel fern zu bleiben, wir "müssen" uns dann auch darin aufhalten...
Wir hätten dazu einfach gerne mal eine Fachmeinung.
-> Die reine "OHL Pferdestall" Option erscheint uns nach den bisherigen Plänen recht beengt, wenn nur auf die Pferdeboxen zurückgegriffen wird.
-> Zwar wäre eine Lösung mit integriertem Haupttor statisch wahrscheinlich sinnvoller und auch optisch chick, wir denken allerdings das eine solche Lösung unseren Kampfplatz enorm verengen würde, vor allem weil das IT relevante Kernstück des Lagers dann eben die beengte Halle darstellt in die jeder hineinwollen wird. Es bleibt auch die Frage was wir dann mit der restlichen Leerfläche machen wollen.
-> Spieltechnisch sehen wir das ähnlich wie die Shiras: Belauschen und Spähaktionen werden schwierig wenn jeder alles sehen kann. Da Intrigen u.ä. ja Spielbestandteil bleiben sollen hieße das für uns nur, dass sowas dann verlagert stattfinden muss und wird, was denn eigentlich Sinn der Halle in Frage stellen würde.

=> Generell sind wir also für die Orkkathedrale(nach Carstens Vorschlag) mit möglichen Jurten Anbauten.
Diese können zwar irgendwie so gestaltet werden, dass das Flair einer gemeinsamen Halle nicht verloren geht (Stichwort: Halbrund), aber die die bei uns nicht gegen das Konzept als Ganzes waren, waren in überwältigender Mehrheit für die "Kathedralen +" Variante.
(Wir würden übrigens natürlich aus Rücksichtnahme auf zarte Zentralistenseelen auch einen kleinen Kummerkasten am Eingang unserer Halle einrichten...)

Desweiteren sprechen wir uns für die Idee eines Things als organisatorische Einheit aus.
Genauso klar wie die Sinnhaftigkeit einer solchen Veranstaltung fürs IT, ist für uns allerdings auch das es da ein paar Dinge geben muss die jede Ruchbarkeit von "ohmeingottesisteinautonomesPädagogikseminar" sofort und im Keim erstickt.

Wir sind Orks. Einzig das Bewusstsein, dass uns die Leute draußen noch viel weniger zuhören werden bevor sie uns die Haut in Streifen abziehen, kann uns überhaupt dazu treiben zusammen zu arbeiten. Hass ist eine unserer elementarsten Gefühlsregungen und der richtet sich spätestens nach der Grenze der eigenen Truppe gegen alles und jeden anderen auf der Welt.
Insofern kann sonne Veranstaltung wie dieses gemeinsame Lager das wir da Jahr für Jahr aufziehen nur auf der Grundlage laufen, dass wir feststellen das von den beiden Möglichkeiten, sich entweder in völlig hinrloser Apokalypse konstant gegenseitig zu zersägen oder aber dies anzuerkennen und zu sagen "Gut wir könnten uns halt zernichten, ziehen aber ein gemeinsames Vorgehen aus der Hölle gegen alles scheinig und glitzerige (vorerst) vor, die letztere die sinnvollere ist.
Entscheidungen müssen dabei nach wie vor im Grunde von den Chefs getroffen werden, eine Plattform wie so ein "Thing" kann dabei nicht jede OT libertäre, demokratische Bewegung mitmachen, ohne sicher stellen zu können das sich der kleine Faschist in uns sich nicht ganz doll schämen tut, das ist verständlich.

Hauptsächlich ist das Thing - Ding also eine Art "IT live Informationsbrett". Unser Vorschlag ist das wir dit ganze zwei teilen.
Morgens können wir so das Spiel beginnen (yeey verinheitlichende Strukturen!!)
Alle kommen in der Halle zusammen und einer von uns Spongos eröffnet das ganze (Reihum?)
Die Chefs kungeln da die (vorher im OT ausbaldowerten) IT Feldzüge des Tages aus (da wir uns da ja dann im Prinzip schon einig sind geht das hoffentlich dann auch recht fix).
Danach kann sich dann (Unter)offizier X melden und für seine "Spezialaktion X" werben und ne Truppe zusammenstellen. Das kann natürlich auch "Dagul YY" versuchen, hat sich für so einen Prestigeversuch aber hoffentlich vorher schon irgendeine Art von Strategie überlegt um Werbung für sein Unternehmen zu machen. Ablehnung wird durch die schon erwähnten tieffliegenden Schuhsohlen verdeutlicht (bzw. das ausbleiben dieser dann eben Zustimmung) Genauso wird zu ausschweifende Redezeit honoriert, wer zu lange quatscht bekommt Becher an den Kopf. Danach schließen sich die Leutz in die unterschiedlichen Trupps zusammen, kungeln den konkret Scheiß aus und tun Dinge.

Abends gibts dann zu einem Punkt XX (ich hoffe die Idee aus dem letzten Jahr einer Standuhr im Lager gilt noch?) nomma nen kurzes Zusammentreffen. Leute können rumprahlen, andere beschimpfen oder Geldscheine in den Klub schmeißen. Bietet dann auch die Bühne einen verhassten Konkurrenten und sein (gescheitertes) Vorhaben zu schmähen, Peitschenauguste können phöse Bestrafungen vornehmen etc. pp.
Wenn wir allerdings eh schon zusammen rumhängen, wäre auch denkbar das "informeller" zu gestalten (zumal es son richtigen "Feierabend" für uns Nachtpirscher ja auch ned wirklich gibt), also einfach anfangen rumzuprollen wenn man wieder da ist, oder noch sonne Art "erweiterte Chefrunde" zu machen bei der eben alle zuhören können.

Als Schutz vor Langeweilefolter-Rednern gibts zum einen Schnaps und zum anderen hoffentlich ein Bewusstsein der Redner, dass sie eben vor einem Warlord Council reden und sich daher besser GENAU überlegen was sie reden und OB das tatsächlich wichtig ist. Im Zweifel hört man sich das dann einmal an, sammelt dann seine Mit-Fußsohlenunterseitenbekleidungsfachangestellten und macht dem Schwafelaugust eindringlich deutlich seine rhetorischen Fähigkeiten doch allerherzlichst für zukünftige Zusammenreffen gründlich zu erweitern, weil man ihm/ihr sonst den braunen Salon gründlich erweitert.
Zuletzt geändert von Garouk am Mo 8. Feb 2016, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Morkoth
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 567
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 23:13
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: GuM/ Imperium
Wohnort: MM

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Morkoth » Sa 30. Jan 2016, 17:53

Hört hört,

welch außerordentlich erquickende Stellungnahme.
Tosender Beifall und Waffengeklapper sind Euch sicher.

Garouk ich finde deinen Like button nicht :up:
Gewandungsfetischist

Benutzeravatar
Sakaaf
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 20:55
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrücken

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Sakaaf » Sa 30. Jan 2016, 20:51

Davon mal abgesehen, dass ich die literarischen Ergüsse eines Garouk immer mit Genuss lese, bildet er mit seinem Text auch die Meinung der Shira Hai ziemlich genau ab.

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7371
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Shartok » Sa 30. Jan 2016, 21:12

ich arbeite mich mal so langsam durch den kram durch

Glaubt nix - Fragt nach.


Benutzeravatar
Skrizgal
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1977
Registriert: Di 4. Sep 2012, 19:45
Gruppe: ZU / SMU
Verbund: @ Grat u Murdur
Wohnort: Lübbäck

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Skrizgal » So 31. Jan 2016, 00:02

Schließe mich da Kai und Morkoth an.

Ich bin (immer noch) skeptisch, da ich Gassenhausen echt hart geil fand (Gassenkampf, Kriegslagerflair man!) Aber ich lasse euch da mal machen und senfe dazu, wenn mir was konstruktives und cooles einfällt. CTF, als alle im Grand Sarasani waren war halt auch extrem geil.

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7371
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Shartok » So 31. Jan 2016, 00:13

vorgreifend:

Gassenkampf,

Hmhm...wenn er denn stattfinden würde...

Kriegslagerflair man!

Hmhm...wenn denn mal jemand da wäre.

Mal zur Erinnerung : 2015 war der größte Kampf im OHL von Pilgern und Imperium im OHL. Ohne OHL.
Es war der EINZIGE Kampf in dem "die Gassen" überhaupt mal richtig genutzt wurden.

Viele Dinge stellt man sich unglaublich schön und toll vor...aber am Ende isses halt irgendwie nur heisse Luft. Die tollen Gassen sind halt genau das: Heisse Luft. Sie kosten uns Zeit, Material, Mühe...und am Ende passiert da nicht mal ansatzweise das, was wir uns davon versprochen haben. Die Idee lebt natürlich weiterhin, dass es geil sein KÖNNTE.

Es IST aber nicht geil, weil wir viel zu wenig Präsenz haben um das Lager wie´s ist auch nur im entferntesten mit dem Leben zu füllen, dass es eigentlich bräuchte.
Ich jedenfalls sehe das nicht - jenseits aller romantischen Betrachtungsweisen und Konjunktive.

Glaubt nix - Fragt nach.


Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2992
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von kerstin » So 31. Jan 2016, 16:55

Skrizgal hat geschrieben:CTF, als alle im Grand Sarasani waren war halt auch extrem geil.

merci!

Ich muß sagen, dass ich gerade etwas erbost bin.
Und ich bekomm es nicht wirklich gegriffen, was genau dafür die Ursache ist. Vielleicht komme ich ja noch drauf...

Grundsätzlich ist es mir wirklich, wirklich egal, ob ihr nun eine Halle für alle oder ein Einzelzelt *klick*für jeden in den Bruch baut.
Ich bin auch eigentlich der Meinung, dass es gut ist, wenn wir ein breitgefächertes Feedback von allen Gruppen und auch den einzelnen Spielern bekommen.
Ja, ... eigentlich... da liegt, glaube ich, der Hund begraben. Ich möchte gern auch mal was geboten bekommen.

Ihr wollt einen Halbkreis? Ja, dann her mit dem Konzept. Es stehen euch alle Bauteile in einer 3D - Oberfläche zur Verfügung. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Elemente habt ihr auch. Die Maße sind bekannt. Die Zeltmaße der einzelnen Gruppen stehen alle im Forum und ich hab nochmal das Bastelset zum ausschneiden, in dem auch die Maße der meisten Gruppen vorkommen zur Verfügung gestellt.
Setzt es um. Bitte.
Baut euch die Welt, wie sie euch gefällt :)
Mein erster Reflex war zu argumentieren.... warum ein Rechteck, warum die Modulbauten zur Stabilisierung nutzen, wie auch das Tor (btw. sind es auch die selben 2 Ebenen, die wir die letzten Jahre auch immer genutzt haben, die auf einmal so gefährlich und unsicher geworden sind --> EG/OG :scrat: )
Aber ehrlich gesagt, möchte ich nicht mehr liefern, nur weil ich es kann.
(Und grundsätzlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auch mit der Fragestellung: "Warum ist das so und was haben sie sich dabei gedacht?" an die Sache herangehen würdet.)

Ich fänd's ja super, wenn diejenigen, die etwas vorschlagen, dies auch mit Hand und Fuß vorstellen.
Ich habe nämlich statische Bedenken, was ein Halbrund für alle Gruppen angeht. Ich hätte dazu einfach gerne mal eine Fachmeinung. 8)
Außerdem habe ich Bedenken, dass sich das umsetzen läßt für alle Gruppen.
Weiter habe ich Bedenken, dass das Ganze trocken bleiben würde.
Ich habe auch Bedenken, gegen die anhaltenden Vorschläge in der Halle den Hauptkampfplatz zu erreichten, statt ihn wie vorgeschlagen, zwischen Halle und altem Torplatz zu verlegen, was ja ohne Probleme möglich ist.
Auch verstehe ich nicht, was der Unterschied zwischen bespielter und freier Fläche bei einem Halbrund vs. einem REchteck ist. Kommt das nicht aufs Gleiche raus? Und wie trennt sich da die Spielzone voneinander ab.
Hat man mit einem Halbkreis nicht noch weniger Platz? Man hat dann auch keine zweite Ebene zum ausweichen, wie auf den Modulbauten. Und sieht und hört man sich da nicht noch vielvielviel besser? Macht das nicht das Belauschen und Spähen überflüssiger als bei abgetrennten Arealen in einer Halle?

Ich denke, dass was mich hier so triggert, ist dass es wesentlich weniger Arbeit ist, einfach nur Bedenken zu äußern und dass man sich auch wesentlich weniger in etwas hineindenken muß, um "nur" BEdenken zur äußern, als wenn man einen Gegen-/Änderungsvorschlag komplett ausarbeitet und zur Diskussion stellt.

Versteht mich nicht falsch... es ist wichtig, dass wir möglichst großflächig Feedback bekommen. Aber bitte macht euch auch die Mühe eure Vorschläge komplett zu durchdenken und vorzustellen. Ist ein bißchen Arbeit, ist aber wichtig für alle und vor allem für die, deren Vorschläge schon auf dem Tisch liegen.

Und was eure "Wir hätten dazu einfach gerne mal eine Fachmeinung." angeht....
Glaubt ihr wirklich, dass es sinnvoll ist Geld für eine Fachmeinung[tm] auszugeben, wenn wir uns noch nicht mal auf das Grundkonzept geeinigt haben? Glaubt ihr, dass das Ding komplett durchkonsturiert ist, wenn noch nicht klar ist, ob es die Zeit wert ist oder ob es nicht wieder verworfen wird? Und dass es sinnvoll ist auf eine Sache eine Fachmeinung[tm] zu werfen, die gerade man ein grober Entwurf ist?
Und was ist eure Fachmeinung[tm]? Wer hat eine Fachmeinung zu haben? Und wer sucht den der die Fachmeinung[tm] äußert? Und wer kümmert sich dann darum, dass der der die Fachmeinung[tm] äußert auch alles bekommt, was er braucht und nachgeleifert bekommt, was noch nötig ist und dass die Fristen eingehalten werden, damit wir handlungsfähig bleiben?
Es hängt ein ziemlicher Rattenschwanz an "Wir hätten dazu einfach gerne mal eine Fachmeinung.".
Auch der, des offiziellen Charakters und wasweißichnichtnochalles.
Habt ihr denn jemanden, der eine Fachmeinung[tm] abgeben kann? ... Vielleicht auch ein bißchen weniger offiziell, als offiziell mit Stempel und Unterschrift? Oder braucht ihr das?
Habt ihr denn jemanden, der eine Fachmeindarüberung[tm] abgeben kann? ... Wenn wir denn mal auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sind, der dann durchkonstruiert werden kann, um dann gefachmeinungt werden zu können?
Wer tritt vor und möchte sich kümmern? :) Und überlegt euch bitte vorher, ob ihr das wirklich wollt, ob das wirklich notwendig ist und ob es tatsächlich im Verhältnis zur Sache steht und euch auch wirklich das bringt, was ihr euch davon erhofft.


Es tut mir leid, dass ich hier vom Ton her etwas reingrätsche. Denn ich mag die Diskussion, die Beteiligung und auch den Verlauf. Aber ich komme nicht umhin auch auf meine Sicht der Dinge mal hinzuweisen.
Und mir ist tatsächlich das Ergebnis egal. Von mir aus müssen da weder Bauten stehen, noch eine Halle, noch einzelne Zelte oder Gassen. Wenn ihr gerne einfach nur für jede Gruppe eine Feuerstelle aufmachen wollen würdet und damit glücklich sei... von mir aus :D
So lange ein Konzept und nicht einfach nur Bedenken hinter dem Ganzen stehen. Denn Bedenken bringen kein Spiel und noch weniger Spaß. Klar, jeder darf Bedenken haben und äußern. Aber ich halte mich da an die Regel meines Papas: "Wer ein Spiel ablehnt, muß ein anderes vorschlagen."
Dann also los.

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Änderungs-/ Konzeptvorschläge und Projektplanungen :)


(btw. glaube ich auch, dass sich jeder unserer Bauleute euch gerne planerisch unterstützt, wenn ihr nett fragt, ob ihr Unterstützung bei der Umsetzung bekommen könntet)
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7371
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: [IDEE] „OHL-Thing“ (Arbeitstitel)

Beitrag von Shartok » So 31. Jan 2016, 18:25

So...hab den Thread jetzt in rund 4 Stunden Arbeit gesichtet und fange jetzt mal Stück für Stück an den auszuklamüsern. Ich tue das in diesem Posting, Updates vermerke ich im Thread & mit Link auf dieses Posting.
Das wird viel, weswegen ich versuche nicht weitschweifig zu sein :)

Also...zum Anfang will ich mal ein wenig Ordnung ins Kuddelmuddel bringen, weil die Trennung ist nicht jedem klar: Thing, Halle und Garnison sind NICHT dasselb und hat auch nicht unmittelbar miteinander zu tun. Ich definiere das mal kurz so wie ich das verstehe:

1) Thing: Das "Thing", so wie hier im Thread ursprünglich auftauchend ist ein EREIGNIS. Es ist ganz und einfach ein Spielangebot das wir machen können. Das Thema kam auf, weil einige Leute mittlerweile der Meinung sind, dass viel Spiel im OHL unkoordiniert und ineffizient nebeneinanderherläuft und wir viele Möglichkeiten dadurch vertun, dass wir wenig gemeinsame Zeit in irgendeiner Form auf die Beine stellen können. Das Thing soll eine Möglichkeit sein ein gemeinsames "Event" zu haben, dass sowohl für sich allein Spiel generiert, als auch Spiel auf dem EE plant.

2) Halle: Die Halle ist ein Bauwerk in dem sich etliche grundlegende konzeptionelle Veränderungen im OHL widerspiegeln. Wir haben ein Problem damit Spiel zu generieren, wir machen relativ wenig gemeinsam als Lager, wir haben kaum mehr WOW-Erlebnisse und insgesamt mangelt´s an irgendwas. Wir haben einen guten Hinweis darauf (UC,DF-Schattenstadt, CTF), dass räumliche Nähe sich ziemlich positiv auf SPiel auswirkt...also ist eine mögliche Lösung unserer Problemchen eben so eine Halle. Es ist KEINE "Thinghalle".
Ein Thing kann darin stattfinden, muss aber nicht. Die Halle leistet aber mehr als nur für das Thing herzuhalten. Die "Halle" ist -letztlich- das neue OHL - weil das "alte OHL" starke Abnutzungserscheinungen hat und offensichtlich weniger gut motiviert und funktioniert.

3) Die Garnison ist weder Thing noch Halle. Sie ist ein, konzeptionell sehr altes, Spielangebot, das jetzt nochmal ganz neu aufgelegt wird. Das ist in erheblichem Maße "mein persönliches Baby" und zielt ganz konkret darauf ab ein paar Spielweisen und Larpkonzepte zu kommunizieren und erlebbar zu machen.
Das ist eingebettet in die Idee einer "OHL-Erneuerung" und bietet (hoffentlich ;) ) einfach die Möglichkeit Orklarp auf eine bestimmte Art und Weise zu erleben. Das beeinflusst dann nicht andere Gruppen oder nötigt irgendwem Spielweisen auf, sondern ist dazu gedacht Raum für bestimmte Herangehensweisen an (Ork)Larp zu schaffen.

In jedem Fall ist es wichtig Thing und Halle voneinander zu trennen. Auch ohne "Thing" hätten wir die Idee einer Halle...Thing und Halle ergänzen sich halt ganz gut, daher die Gemeinsamkeit.


Vorneweg: Das ist ein Vorschlag für EIN Bauwerk. Analog zu Kerstins Posting bin ich ein wenig genervt, wenn so getan wird, als wäre dies DER Vorschlag und sonst nichts. Die Halle ist TEIL eines Ganzen. Genauso wie THING, Garnison und jede Spielergruppe eben Teil eines Ganzen sind und wir reden sicher über Alles. Demnach : Wenn wir darüber reden das Tor vom Aufgang an der Halle zu nutzen, dann heisst das nicht, dass beim Aufgang nichts mehr ist, sondern nur, dass wir über Aufgänge, Vorplätze usw. noch gar nicht geredet haben. Natürlich - die Halle ist insofern eine große Sache, weil sie beinahe das komplette "OHL-Leben" enthalten wird. Das ist so gewollt...aber das heisst trotzdem nicht, dass es NUR die Halle gibt und wir NUR eine Halle bauen. Das geht auch eindeutig aus dem Thread hervor, wenn man den so liest.
Generell : Egal was wir im OHL tun, es ist IMMER Teil einer ganzheitlichen Betrachtung des OHL.
Alles was wir tun beeinflusst auch immer, mehr oder weniger, alles Andere.
Mir persönlich ist das immer bewusst...die Quintessenz dieses Bewusstseins ist dann auch übrigens die Halle :). Ich finde es immer voll gut, wenn ich dieses Bewusstsein auch bei Anderen entdecken kann.


...

Glaubt nix - Fragt nach.


Gesperrt

Zurück zu „OHL-EE 2017 Archiv“