[EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Hier findest Du alle Infos zum OHL auf dem Epic-Empires
Benutzeravatar
FarAmbal
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 535
Registriert: Di 31. Jul 2012, 10:19
Gruppe: .:Bukra Shira-Hai:.
Verbund: .:Grat u Murdur:.
Wohnort: .:Saarbrücken:.

[EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von FarAmbal » Mo 19. Aug 2019, 13:34

Ihr Lieben,

Auch in diesem Jahr freuen wir uns sehr auf euer Feedback!

Was war gut, was war schlecht. Was könnte man noch verbessern, woran hatte ihr Freude und sollte sich dadurch häufen?
Lasst uns an euren Gedanken teilhaben!

Wir selbst werden uns in den nächsten Tagen zusammen setzen und ein ausführliches Feedback schreiben. Aber eines vorweg, wir sind rundherum zufrieden und sind mit viel Tatendrang und einem positivem Gefühl aus dem Epic hervor gegangen!

Eure Orga!

Benutzeravatar
Gortak
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 220
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:27
Gruppe: Zgurogar
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Pfinztal

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Gortak » Di 20. Aug 2019, 10:20

Da ja immer jemand anfangen muss....mach ich das hier mal ;D

Das war jetzt mein zweites Epic und......es war auch echt ein episches Erlebnis.

Es war richtig schön mit euch allen und es gab so viel tolles, und ein paar schöne Momente an denen ich teilhaben könnte.

So, hier nun was ich toll fand:
Als erstes was auch für meine Gruppe gut war. Wir Zgurogar sind auf unserem zweiten Epic Auftritt so richtig gut angekommen, haben zwar unsere Zugehörigkeit zu Jugporandor gezeigt, aber auch das wir was eigenes sind. Auch wenn wir noch eine Unar-Armee sind (3-4), so war es doch schön mal eine gute Truppe am Start zu haben. Unsere Handelsreisen ins Norrelag waren auch toll und es machte echt viel Spaß auch so ein Spiel zu haben. Eines meiner Highlights daran war am zweiten Abend meine IT-Prüglei mit einem "betrunken" Nordmann, welche in einem Unentschieden endete.

Ich persönlich bin von unserem Lager dieses Jahr sehr überrascht gewesen. Von der Konzept-Skizze her hatte es nicht so großartig ausgesehen, wie das fertige Lager. Es war offener aber auch schön klar unterteilt. Die Idee von dem zentralen Sammel-/Ritualplatz war schon genial.

Die kleine Aktion mit den Gefangenen Elben war auch sehr geil. Vom foltern bis hin zum opfern am Heiligtum im Wald war es ein echt tolles Erlebnis.

Die Trolle sind dieses Jahr auch wieder optisch für mich sehr genial. Das Spiel von euch ist echt toll und das ihr auch optisch so richtig schön herausstecht macht es auch sehr schön. Hab viel bei euch im Zelt, über euch gelernt. Es war sehr toll bei euch.

Und last but not least, dass ich die Gelegenheit hatte mir Mal das Elbenlagen und das Lager des Imperiums mal von innen anzusehen.

Und was uns allen wohl gefallen hat, der Sieg bei der Endschlacht. :woohoo:

Was weniger toll war:
Da hab ich, als Neuling (mit nur zwei Con's, also 2x Epic) nicht wirklich was zu sagen. Da können andere vielleicht mehr dazu sagen, die mehr Erfahrung haben und denen sowas eher auffällt.

Mein Fazit:
Es war eine echt schöne Con, mit einem schönen Lagerplot, wo wir alles etwas beitragen könnten, egal wie wir das ganze angegangen sind. Ich hätte echt sehr viel Spaß mit euch allen und es ist echt toll mit euch allen in einem Lager zu sein.

LG
Sven/der große Zgurogar-Unar
-] “Wir sahn einen Bauern so fett mit seiner Tochter so nett,
die Spitzen unserer Dolche weckten ihn rau,
er fing an zu stammeln und zu kreischen, gab uns Gold ohne zu feilschen,
die Tochter floh, also brieten wir seine Frau."
-]

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4195
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Grûur » Di 20. Aug 2019, 16:05

das war das epic! und es ist schon wieder vorbei. gefühlt war ich nur 2 tage dort, der wäscheberg behauptet es war ein monat.

ich bin jetzt das zweite jahr in der orga. aber dieses jahr wars irgendwie mehr, bzw ich hatte nicht nur die baulichen sachen.
-ich war froh, dass ich das bestellen der tickets nicht verkackt habe. (jeder hat ein ticket bekommen XD)
-Das wir als orga die ticketlinks richtig verteilt bekommen haben.
-das wir das baustipendium bekommen haben (obwohl es wohl starke konkurrenz gab laut kerstin)
-neben bei den P2 für unsere spieler ermöglicht haben (finden und einteilen von parkplatzeinweisern - sonst hätten wir alle auf dem P1 geparkt und der ist super weit weg)

weiter gehts:
-wir aben den fundus untervermietet - das spart uns ca. 60% der lagerkosten
-wir haben den fundus zu 90% entrümpelt und aufgeräumt
-die MITTELBAUTE ist super gut angekommen (gefühlt). ich wurde mehrfach von spielern angesprochen, die sich über die aufteilung/baute dieses jahr sehr gefreut haben.
- LATERNEN ....junge! ich war so happy wie gut die lichtausbeute war. wie gut die 8 laternen das lager beleuchtet haben. zu hause testen ist eine sache aber wie es am ende im orklager wirkt und klappt ist eine ganz andere. (und die dinger sind eigentlich recht simpel. also wer wissen will was da verbaut wurde - fragt mich gerne)


okay. ich glaub das waren so die sachen, die ich so los werden wollte.
der aufbau lief super. alles in gemäßigtem thempo. das die yasi ne klappleiter dabei hatte war einfach genial (das ohl kauft nächstes jahr eine)
ich würde den mittelbau gern noch einfacher gestalten aber da mach ich mir irgendwann gedanken zu. generell würde ich gern ein ohl gesetz brechen und das lager im nächsten jahr unverändert aufbauen XD (also die aufteilung etc)
essen war wie immer top. ich würde mir deutlich weniger mühe geben und es gäbe jeden tag eintopf XD

im spiel war die ganze zeit was los. ich bin noch nie soviel gelaufen wie auf diesem epic. meine füße lösen sich auf.
die schlägerein, rituale, ausrufungen und opferungen in der mitte - genau dafür war der "dom" gedacht.
der plot hatte irgendwie zuviel redbull gesoffen XD keine ahnung warum die infos so mega schnell zu uns kamen.
endschlacht: es ist einfach geil, auch mal zu gewinnen . als orks bekommen wir so oft auf die fresse - in unterzahl.
auch hier: mehrfach gehört, das es den leuten gefallen hat, so taktisch zu agieren und nicht die ganze zeit "all in" zu gehen.

abbau war auch gut. wir müssen nur noch die abläufe für die fundusfahrten optimieren. da war ich im grunde sauer auf mich selber (ich darf einfach nicht zwischendurch weg sein. musste aber sein, um den fundus für die untermieter einzuteilen)

fundusfahrten werden wir nächstes jahr auch mit der ganzen kraft der community stemmen. nur halt geplanter.
war aber nur nen kleiner punkt, der mich kurz aufgeregt hat.

platz war wie geleckt. der bruch sah super aus.
da kann der kaleun nicht meckern - kujambelwasser für alle :D

tschüss
hannes

Benutzeravatar
Dordazk
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 86
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 17:12
Gruppe: Throqush
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Nürnberg

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Dordazk » Di 20. Aug 2019, 22:04

Von meiner Seite aus ein Diskussionspunkt, bzw. Kritik, was mich gestört hat/mir gefehlt hat. Wurde auch schon mit Stevie und teils Thub besprochen, zur Dokumentation und für Alle, noch mal hier.

Bin nicht so der riesige Texteschreiber im Internet, sonst würden hier erst einmal vier Seiten der ganzen positiven Dinge kommen, dazu bin ich aber zu faul :D War insgesamt ein mega EE Comeback nach zwei Jahren für mich, ich liebe die Community und komme mit jedem Einzelnen super klar! Tut einfach gut mit euch Zeit zu verbringen. Das Spiel war sehr dicht und stimmig mit euch.

-->Ergo: es war alles geil für mich, bis auf folgendes: Lässt sich vielleicht besser in mehrere Punkte unterteilen, obwohl es zusammenhängt.

Im Lager:Für mich hat komplett das militärische Spiel und damit die Stimmung eines "Heerlagers" gefehlt. Musterungen, Soldausgabe, Lanzenübungen, kleinere Manöver, Truppeneinteilungen. Davon gab es gar nichts. Grund war wohl: Zu wenig Zeit, was ich verstehe, da auf dem EE viel anderes geboten ist. Ein bisschen was davon, würde ich mir trotzdem für die nächsten Cons wünschen.

Gemeinsame Schlachten außerhalb des Lagers: Waren für mich, bis auf die bombige Endschlacht, sehr enttäuschend. Sowohl Donnerstag als auch Freitag war angekündigt, gemeinsam mit anderen Lagern, jeweils zwei verschiedene Lager nacheinander anzugreifen. Wären beides demnach größere Schlachten geworden.
Übrig blieb, dass man lediglich an beiden Tagen ganz alleine innerhalb von 5 Minuten in das Elbenlager reingerutscht ist. Davor wurde teils noch der ganze Heerzug für Diplomatie aufgerüstet irgendwo abgestellt, was zusätzlich kräftezehrend ist.
War demnach viel Aufwand für wenig Ergebnis, was mMn wieder deutlich gezeigt hat, dass OT abgesprochene Schlachten, am besten mehrere hintereinander, besser sind, da das Aufwand/Nutzen Verhältnis sonst übelst in den Keller rutscht, was die eigenen Leute einfach kräftemäßig zu sehr mitnimmt.
Zusätzlich mischen sich hier beide Punkte, indem wir während aller Schlachten ( Angriffe/Verteidigungen), bis auf die Endschlacht, nachdem ich es angesprochen hatte, ein unorganisierter Mob waren, der einfach reingerannt ist. Da hat mir gefehlt, dass vorher eine Einteilung kommt, es Truppführer gibt, vielleicht eine kleine Taktik, dann Befehle gebrüllt werden und irgendwer flankiert usw. Das bringt einfach geile Schlachtenstimmung finde ich. Mir gehts da übrigens 0,0 darum, OT effektiver zu kämpfen oder zu gewinnen.

Dann ein persönlicher Punkt: Belagerungsgerät : Hab die Rampe und die große Leiter vorher extra nach Absprache mit Stevie und Thub gebaut, kam genau zwei Mal bei besagtem Reinrutschen ins Elbenlager mit vorherigem Hintragen total nutzlos zum Einsatz, da das Tor des Elbenlagers wie von Zauberhand, nach 3 Minuten Dagegenschlagen mit normalen Waffen unter dem Ruf "Das Tor bricht" aufging.
Da würde ich mich, so wie früher, über größere Belagerungen freuen, wo man unter Beschuss vorrückt, Schilde aufstellt, Leitern ansetzt, mit einem Schildigel vorrückt usw. Dadurch dauert die Schlacht insgesamt länger und ist "realistischer", finde ich.
Und wenn jetzt wieder wer schreibt, dass das Gerät zu schwer war und nur ich, als übermenschliche Maschine, zu zweit eine ca. 10kg Holzleiter tragen kann, gibts Plack! ;)

EDIT: Liest sich wieder sehr ernst und negativ, ist es nicht, wurde wie gesagt Großteils mit den "Verantwortlichen" schon besprochen, love you all, kisses :-* !

Benutzeravatar
Ont-Ash
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 638
Registriert: Di 4. Mär 2008, 20:00
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Ont-Ash » Mi 21. Aug 2019, 21:39

Auch wenn ich erst ab Donnerstag da sein konnte, habe ich das EE sehr genossen.

Ich finde es gut, dass jede Gruppe bereits in der Nacht oder am Morgen versucht Feedback einzusammeln und dabei auch konstruktiv vorgeht, d.h. Lösungsvorschläge macht.

In der Besprechungsrunde ab 11 Uhr sitzen dann alle Vertreter der Gruppen, um das Feedback zu besprechen und das eigene Verhalten anzupassen. Dadurch wird die Con täglich besser. Solchen Umgang mit dem eigenen Spiel wünsche ich mir eigentlich überall.

Darüber hinaus werden alle gemeinsamen Aktionen geplant und kommuniziert. Darin wird genug Luft für eigene Aktionen gelassen.

Den Plot möchte ich gerne dafür loben, dass er simpel und einfach gehalten wurde und dadurch nahbar war. Jeder konnte damit spielen, sei es dass man sich über seine Müdigkeit, die man zu überspielen versucht unterhält oder ausrastet (Wirkung von vergiftetem Wasser). Ich selbst habe verpeilt, den Frum-Befehl zu geben.

Die Belagerungsleitern waren wenig genutzt, so dass Aufwand und Ertrag nicht im Verhältnis standen. Als Du, Dordazk, sie gerade erwähntest fiel mir ein, dass die wohl immernoch am Straßenrand lagen... ich hoffe, dass es deswegen keinen Ärger gab.

Der Aufbau des Lagers war im Gegensatz zum letzten Jahr stärker aufgeteilt. Dennoch hatte der Blick zur Mitte allen die Möglichkeit gegeben, an gemeinsamen Aktivitäten teilzunehmen. Das hatten wir vorher auch schon, nur dass es diesmal mehr Höhlencharakter hatte. Das mag ich sehr. IT habe ich meinen Leuten den Auftrag gegeben, sich auch mit den anderen Anwesenden auseinanderzusetzen. IT gab es dafür Gründe, OT wollte ich ne stärkere Durchmischung. Teilweise klappte das, teilweise nicht so gut. Bei mehr Teilnehmern wäre der innere Bereich zu eng.

Mein eigenes Ziel bei jeder Gruppe mindestens einmal Gast zu sein oder sich zu unterhalten hat ganz gut geklappt. So durfte ich in der gefühlt kurzen Zeit mit allen einmal spielen.

Auf meine eigenen Leute bin ich stolz, IT wie OT. Plottechnisch habt ihr Gas gegeben. Ihr habt meine Befehle sehr gut angenommen und umgesetzt, ihr habt Negativspiel betrieben, ihr habt euch auch gegen mich aufgelehnt, ihr habt mich in den wichtigen Momenten unterstützt und einfach einen guten Sinn für flüssiges Spiel bewiesen. Im Kampf seid Ihr auf meine Befehle eingegangen und habt euch trotz Plänkeln immer wieder gruppieren lassen, um neu zu agieren. Jeder Befehl wurde gehört, weitergebrüllt und ausgeführt. Mehr kann ich mir als neuer Durba nicht wünschen. Wir haben es geschafft Einzelspielern unserer Gruppe besondere Augenblicke zu schenken (Lob [Kein Weibchen!]an Hokur, Sakaafs Herz für Burghul Nakh, Kragors Beförderung, ...)... es war rundum gelungen.

@ All: Gerne wieder. Für mich müssten es nicht einmal mehr Spieler sein, sofern wir dieses Niveau an Spiel und Zusammenarbeit halten.

Benutzeravatar
Hokur Kil
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2069
Registriert: Do 4. Aug 2011, 19:49
Gruppe: Bukra Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Neuss (Ortsteil: Hoffnung an der Längerwohn)

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Hokur Kil » Mi 21. Aug 2019, 22:44

EE 2019. Es gab viel zutun.

Tatsächlich kann ich mich an kein EE seit 2014 erinnern, bei dem es derart viel Kontakt innerhalb des Lagers gab. Von Leerlauf fehlte jede Spur.
Das spürte ich auch nochmal, als ich ins Bett fiel.

Grundsätzlich kann ich über das was das direkte IT betraf (also dem was die Orga erarbeitet hat) nur lobende Worte verlieren. Für das organisatorische habe ich ein paar Anregungen.
Die Aufstellung der Zelte im OT-Lager dieses Jahr war mir gefühlt etwas zu dicht. Es gab keinen klar erkennbaren "Mittelgang" bei dem man wusste, "Hier soll/kann ich gefahrlos entlang gehen".

Die Idee dass alle ihre Fahrzeuge im vordersten Bereich der Straße wenden und am Rand zum Einladen am Sonntag parken sollten war sehr gut. Leider zogen nicht alle Kfz-Fahrer an dem gleichen Strang, sodass es am Ende doch wieder zu einer Blockade der "Wendeschleife" kam, wenn gleich sie etwas überschaulicher ausfiel als die Jahre davor.

Das OT-Zelt im Bruch. Ich muss gestehen, ich habe es nicht wahrgenommen. heißt: ich wusste erst am letzten Tag, das wir eines haben :D den Zugang hierzu habe ich jedoch nicht gefunden. Vllt. hätte ich etwas aktiver nachsehen sollen ;-)
Im letzten Jahr war es sehr leicht zu finden, da man durch den OT-Weg quasi hindurch stolperte um It gehen zu können.

Der Aufbau unseres Lagers hat mir sehr gefallen. Besonders die "Freilichtbühne" in der Mitte, auf der regelmäßig Shara ihr Ende fanden, produzierte viel Spielangriffsfläche ;-)
Gelegentliche Regeneinsätze konnten uns nichts anhaben, da der Großteil des Spielbereichs überdacht war.
Der Rauchabzug in unserer Shira Ecke war absolut hervorragend. Brennende Augen gab es zu keiner Zeit.
Ein wirklich durchdachter Aufbau der ganzen Halle!

Mehr fällt mir gerade nicht ein.

In jedem Fall freue ich mich, auch dieses Jahr wieder dabei gewesen sein zu können :up: :up: :up: :up: :up:
Let's build a smarter Murdur. by Hokur Kil

Nâz-Hai Committed to Endure

Benutzeravatar
Dromdûrz
treuloser Goblin
Beiträge: 56
Registriert: Di 29. Aug 2017, 12:00
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Dromdûrz » Do 22. Aug 2019, 13:48

Mein erstes Larp, mein erstes Mal OHL, mein erstes mal EE und ich muss sagen es war richtig gut! Umso aufgeregter war ich als der Durba mich vor allen am "Ritualplatz" in der Halle die Geschichte erzählen lies warum ich in der Bukra gelandet bin... Ich glaube gedanklich hab ich etwas pipi gemacht :o
Ich merke das ich keine Kondition mehr habe... bei den täglichen Märschen zu den verscheidenem Lagern. Aber das ist reine Nebensache

Egal ob Schlachten abgesprochen waren oder man per zufall auf einen Trupp gestoßen, war das schon eine geile Atmosphäre, bin schon noch etwas geflashed würd ich sagen.
Auch die Endschlacht, was man mit guter Taktik erreicht haben wir gesehen und gewonnen ;)

Auch das Spiel in dem einzelnen Hallen fand ich richtig gut. Wobei ich hier recht wenig davon hatte, jedesmal als ich zu den Trupps in die Hallen gehen wollte, wurden wir angegriffen, kahmen die Schatten oder der jeweilige Trupp musste gerade weg.
Auch das nachts am Wehrgang Wache haben und ewig ins dunkle Starren und so ungewiss ob was kommt oder nicht. Hat was

Klasse Truppe, IT spürt man den Hass und das Böse und OT das Krasse Gegenteil!

Mir ist aufgefallen: Kritik die bei Feedbackrunden aufgekommen ist wurde zeitig am nächsten Tag umgesetzt.
Find ich gut
Durchweg ein positives Lager und positives EE für mich

Das einzigst negative war der Pfeiltreffer in einem Teil der Endschlacht gegen den Kopf. Wobei hier der Helm dies abfederte und somit es kein Problem war. Im Schlachtgetümmel kommt das mal vor, also seh ich das als halb so schlimm an.

Gruß

Benutzeravatar
Slade
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1490
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:54
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Berlin

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Slade » Do 22. Aug 2019, 22:07

Alles in allem in meinen Augen ein wirklich großartiges EE.

Negativ:
- ich hab am letzten Abend vergessen die Knicklichter am OT-Weg auszutauschen
- ähm, ...sonst eigentlich, ... nichts

Positiv:
+ ich liebe das OHL und ganz besonders die Shiras: Danke, dass es euch gibt
+ OT-Weg Beleuchtung
+ LED-Beleuchtung in der Haupthalle
+ tägliches Feedback, welches immer konstruktiv angenommen wurde
+ ein extrem geiler Bodenständiger Lagerplot, an dem endlich mal alle mitspielen konnten und kein abgehobener Mystik-Kram
+ Höhlencharakter ähnlich der "großen Halle" von 2017 ohne den extremen Aufbauaufwand
+ reibungsloser Abbau mit genug Helfern bis wirklich alles abgebaut ist
+ sehr entspannter Aufbau mit geiler Verpflegung
+ IT: grandioser Auftritt als Herren des Landes bei der Zusammenkunft und dem alten Weg (die haben uns tatsächlich Tribut gezahlt :up: sehr gut gespielt)
+ IT: tolle Reibungen mit Nar'Shat und sehr widerspenstigen Ronk'Hai
+ IT: Asseltown mit Schiebetür um Verwundete bei einer Schlacht reinzuziehen. Leider nur am Anfang aktiv bespielt... Schade
+ IT: grandioses Drogenspiel mit den Trollen, ... Danke dafür
+ IT: ich habe endlich Sakaafs Herz bekommen und mit viieel Kunstblut opfern dürfen :woohoo: :woohoo: :woohoo: (ich hoffe alle Kunstblutgeschädigten haben sich wieder sauber bekommen)
+ und vieles, was ich vergessen habe

Benutzeravatar
Krith'Rup / Slarn
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 240
Registriert: So 1. Jan 2017, 17:15
Gruppe: Zabis Udu
Verbund: Grat U Murdur
Wohnort: Israel

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Krith'Rup / Slarn » So 25. Aug 2019, 17:20

Epic Empires 2019 has been one of the best LARPs that I have ever experienced in my life.

I feel it was even better than EE 2018, because this year I played my orc, as a real part of the Grat u Murdur - even without my group to support me (as most of the Zabis Udu were missing this year).

I admit:

I liked playing Slarn (with all his tricks and bombs, etc.).

However, I think that the overall feeling of playing my orc, Krith'Rup, as one of the pack (as opposed to the outsider, lonely goblin that Slarn is), felt a lot better.

IT:

I have had some very intensive role-play, mainly with the Shira-Hai orcs, and with the Gijak Sorr orcs (as they have proven to be a very big bonus to our community).

However, I somehow got the feeling that whenever I entered the Skutog'Mor's area, they were always too tired, too quiet, and generally just wanted to sit down and smoke, instead of engaging with deep role-play (at least with me).

I hope that next year the role-play with them will be more lively.

OT:

It was very difficult for me to march all these distances, while wearing my full armor (nearly 30 Kg. with shield and helmet), to a point that I had to calculate each and every step, in order to conserve my strength for the next actions.

It came to a point that at the end of the game, after the endschlacht, I just said "fuck it" and took off most of my armor (I remained with only my underklamotte and bracers for the arms and legs), even though I knew there was one more battle to make with the elves.

What can I say, I guess that at the "advanced" age of nearly 43 years old, the body somehow starts to show signs of falling apart... :-\

As for the camp's layout, I dare say that I liked last year's camp layout more than this year, as last year there was more room for making drills and military formations inside the camp, and the central ritual stage was much more visible.

Anyhow, I really liked the new gate-house that the MTK orcs used.

Also, I join Ont-Ash's words about the camp's inner structure, that if we should receive more orcs, it will be too crowded inside (I have already had difficulties filming inside, as there was always some obstacle blocking my vision).

I didn't like the fact that the Throquosh tent was standing at the front of the camp, as I find it too white and too clean for an orc camp, and I think the designers of the camp should consider to re-locate it to the back, for next year (or cover it with black cloth).

That's it, from my point of view.

See you all next year 8D!

Gal / Krith'Rup
Goblin Industry
29 Maglubiyet Road
Forest of Eyes
5199229
World of Greyhawk

Benutzeravatar
Fauth/Glum
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 3643
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 21:46
Gruppe: Shira Hai
Verbund: Grat u Murdur - Kutotaz
Wohnort: Köln

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Fauth/Glum » So 25. Aug 2019, 19:57

Ich danke erstmal auch für ein sehr schönes Epic Empires.
Ich war sehr dankbar das meine Gruppe so gut funktioniert und sich gegenseitig gestützt hat. :-*
Dadurch war es mir auch möglich, meine Position im Plot-Team zu erfüllen, trotz meiner späten Anreise. Danke hier nochmal auch an die Leute im Plot-Team, die nicht vor Ort sein konnten, aber uns durch Input vorab mächtig unterstützt haben.
Danke dann auch noch vor allem an die OHL-Orga, dass sie die ganze Mühe auf sich genommen hat und uns allen wieder ein tolles Larp-Ereignis ermöglichte. Und natürlich auch Danke an die ganzen anderen unermüdklichen OHL-Helfer und Unterstützer, die überall mit angepackt, gebastelt, gebrainstormt und gebaut haben.

Positiv:
+ gruppenübergreifendes Spiel innerhalb des OHl, wer wollte hatte immer Ansprechpartner und Anspielmöglichkeiten
+ viele Spielmöglichkeiten mit anderen Lagern
+ der Aufbau der Halle mit dem zentralen Mittelplatz und den einzelnen Bereichen der Gruppen für die diese auch im Auf- und Abbau verantwortlich waren
+ die Beleuchtung der Haupthalle
+ das der OT-Weg beleuchtet war und genutzt werden konnte
+ ich weiß nicht ob es am weniger Regen lag oder daran dass der Platz nun mehr Bewuchs hat, aber auf jeden Fall schön das er nicht so schlammig war
+ die tägliche Feedbackrunde, wo Verbesserungen angesprochen und danach auch umgesetzt wurden
+ das wir beim Anfangsritual und bei der Endschlacht dabei waren und dort Lagerpräsenz gezeigt haben
+ die schnelle Bearbeitung der Anmeldungen und der schnelle Ticketversand
+ gefühlt hunderte weitere Dinge

Optmierungspotential:
Ja das gibt es ja immer und einiges hatte ich auch schon an entsprechenden Stellen fallen gelassen.Manche Sachen bedeuten erstmal augenscheinlich Mehraufwand, aber werden wohl in der Summe dann doch angenehmer zu handhaben sein.
- OT- und IT-Zeltplanung nicht in der Anmeldung, sondern gern separat wieder, damit es jeder auf dem Schirm hat
- Übersicht der Anmeldungen regelmässiger aktualisiseren
- ich weiß nicht ob die letzte angekündigte MAil noch gekommen ist- ich hatte sie nicht erhalten, aber immer nachgeschaut. Da ich die Verhältnisse vor Ort ja nun schon gut kenne habe ich mir da weniger Gedanken gemacht, aber falls es untergegangen ist, wäre das schön darauf zu achten.
- Koordination der Fahrten für den OHL-Zentral-Abbau schon vorab, auch übers Forum möglich, auch um fester zu wissen wer dafür nun zur Verfügung steht und damit die evtl. auch die Möglichkeit Sachen schneller abzutransportieren
- nochmal Info an die Leute bzgl. OT-Abbau, dass erst der eigene Kram zusammengeräumt wird, dann Verabschiedung, dann holt man das Auto , dann wird eingeräumt und dann fährt man ab oder fährt das Auto wieder zurück zum Parkplatz wenn man noch weiter beim eigenenTrupp helfen möchte. Damit umgeht man weiter größere Engpasssituationen.


Das wars aber auch schon erstmal. :-)

LG Marlen
Fauth - Tanaruk - Goth Hai - Bâs û Shirku û Bukra Nar'Shât
Glûm - Shira Hai - Uruklata - Brodh
https://www.facebook.com/ShiraHaiWorld/

Benutzeravatar
Marrak
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 84
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 17:44
Gruppe: Throqush
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Mannheim

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Marrak » Mo 26. Aug 2019, 20:26

Hier mein Senf in unstrukturierter Reihenfolge:

Das diesjährige EE war für mich die beste Groß-Con, die ich in meiner LARP-"Karriere" besucht habe.

Während ich nach den Aufbautagen im letzten Jahr fix und alle war und mir gar nicht vorstellen konnte noch vier Tage IT zu gehen, hatte ich dieses Jahr am Mittwoch noch ordentlich Energie und richtig Bock auf das was kommen sollte. Das Wetter, die Stimmung und Versorgung beim Aufbau war super, trotz der vielen Gerüchte und Warnungen die über der Veranstaltung schwebten. Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder im Bauteam am Start. Dann auch wieder mit eigenem Bit-Set ;)

Als "Diplomat" des OHL hatte ich so viel Spiel mit anderen Lagern wie selten. Sei es um Schutzgeld einzufordern, Feldzüge abzusprechen oder um Ewigkeiten vor Toren zu stehen, nur um zu erfahren, dass keiner da ist. War schön mal aus seiner Comfort-Zone raus zu kommen und diese Seite des Orklarps, abseits von Lanzentraining und religiösen Ritualen, kennen zu lernen.

Ich kann vielem des bereits gesagten zustimmen:
Der Plot war gut verständlich und konnte von jedem bespielt werden.

Dass wir am Anfangsritual wieder mit voller Mannstärke aufgetaucht sind, wenn auch etwas zu früh, fand ich sehr gut. So hatte man selbst einen Überblick über die Größe der anderen Lager und die anderen wussten, dass man den Wettstreit ernst nimmt und nicht nur sein eigenes Süppchen kocht. Vielleicht bekommen wir es irgendwie hin uns lauter zu machen als wir sind. Das hat entweder der alte Weg oder die Zk durch Trommeln und Hörner sehr gut hinbekommen und Eindruck geschunden.

Es hätte mehr militärische Strategien und Drills gebraucht, wie vor der Endschlacht, aber gleichzeitig gab es auch immer etwas zu tun. Ich fand es sehr gut, dass es vergleichsweise wenig offene Feldschlachten gab (abgesehen von der Endschlacht natürlich). Die Kämpfe gegen die Elben waren Zucker.
Die Belagerungen müssen länger ausgespielt werden um mehr Action raus zu holen, sonst lohnt sich der Aufwand für Belagerungsgerät und Schanzerarbeit nicht. Dazu auch gerne wieder ein Workshop auf dem Mazauk Thrakal, wie man richtig über Leitern stürmt ;)

Probs an die Torwachengirls und -boys! Es hätte schon Donnerstagabend zwischen uns knallen können, "leider" wurde das diplomatisch gelöst. Dafür war es Freitag dann um so schöner.

Was mir besonders gefällt ist die sehr familiäre Stimmung, die sich über das ganze Lager erstreckt. Man kann im OT Bereich an kaum einem Zelt vorbei, ohne dass ein witziger Spruch zugeworfen, zu sich an den Platz eingeladen oder nach dem eigenen Befinden gefragt wird. Toll sowas.

Ich freue mich auf nächstes Jahr! Dann mit noch mehr Rückenbannern.
Zuletzt geändert von Marrak am Mo 26. Aug 2019, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cix
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 662
Registriert: Do 2. Aug 2012, 22:19
Gruppe: Zgurogar /Shrak´kor
Verbund: UB/ BH
Wohnort: München

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Cix » Mo 26. Aug 2019, 20:39

So dann schreibe ich auch mal was.

Es war wirklich ein tolles EE. Ich bin wirklich froh das ich nach zwei Jahren doch einen neuen Char gebaut habe und zurück gekommen bin.

Das Lager war mega gut. Man hat von allen Truppen irgendwie was mit bekommen und trotzdem hatte jede Gruppe was eigenes. Würde ich so beibehalten.

Spiel war super auch wenn sich meine Ängste bestätigt hatten und ich am Mittwoch nicht so wirklich ins Spiel gekommen bin. Ansonsten fand ich es wirklich gut. Vielen Lieben Dank an alle und im besonderen an meinen Trupp und die Jugporandor Gang. Vielen lieben Dank fürs aufnehmen und das ich bei euch sein darf. Ins Norrelag gehen und Handeln, die 2 Nachtaktionen, sinnlos Steine durch die Gegend werfen war echt toll. Plott war auch gut war dauernd was los.
Endschlacht war die beste die ich je mitgemacht habe.

Stahls Kritikpunkt mit den Übungen teile ich. Gerade wenn wir sowas geiles wie ne Sturmleiter haben, fände ich gut wenn das mal geübt werden würde und evtl. auch eingeteilt wird wer rauf und so.

Der Abbau war irre gut. (2016 war das noch krass anders)

Ich hatte ein wirklich top EE und es gehört zu den besten EE’s bis jetzt
Zuletzt geändert von Cix am Di 27. Aug 2019, 07:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gaz-Rakh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 127
Registriert: Fr 12. Sep 2008, 13:50
Gruppe: Throqush
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Gaz-Rakh » Mo 26. Aug 2019, 21:56

Mein Feedback zum EE 2019:

Kurze Einleitung - Vor dem diesjährigen EE hatte ich mir eigentlich schon fest vorgenommen, dass es 2020 für mich kein OHL gibt. Zu stark waren noch die Erinnerungen an die Bauteamtage vom letzten Jahr bei 40°und die fehlende Energie in den Tagen des eigentlichen Spiels. "Nie mehr Orklarp im Hochsommer", dachte ich mir. Ich hätte nicht falscher liegen können. Das Epic 2019 war für mich die beste Großcon in 12 Jahren LARP und auch ansonsten in den Top5 Cons auf denen ich bisher war.

Wieso war das so?

Die Bauteam Tage waren großartig. Es war gut koordiniert (das waren die Bauteams in denen ich bisher war jedoch sowieso immer), die Stimmung war top, es gab nie das Gefühl "das schaffen wir nie!", die Abende waren gesellig und die Verpflegung war auch Bombe. Riesen Dank an Jens und Janina fürs kochen!

Die IT Halle hat wunderbar funktioniert, ich hatte nie das Gefühl dass ein Trupp abgeschottet war. Man hat viel gesehen und hatte immer die Möglichkeit in andere Hallen zu gehen und zu schauen was dort so abgeht.
Die einzelnen Gruppen waren auch ausnahmslos super. Die Gijak'Sorr sind eine tolle Bereicherung für das OHL, die Trolle sowieso, die Shiras unter Narshat können wieder ernst genommen werden und auch die MTK haben mit nur 3 Leuten gut Alarm gemacht. Gruppenübergreifendes Spiel iz da.

Der Plot war leicht nachzuvollziehen und hatte eine optimale Mischung aus Schnitzeljagd und Bedrohung. Vielen Dank an das Plotteam!

Mein Highlight war die Endschlacht. Ich habe schon genügend (End)Schlachten aus Orkperspektive miterlebt und weiß, dass da zwischen Licht und Schatten alles dabei sein kann. Diese jedoch, war für mich die beste die ich je hatte. Der Regen, das einfache "Manöver", den Hügel halten, das war alles ganz großes Tennis. Ich habe mich zwischenzeitlich an das DF 2012 erinnert gefühlt, als das Orkheer bei Sturm die Silberne Avatarin zerlegt hat.

Das ist Orklarp ey, schön Ballern, immer drauf, immer weiter, Gewalt, geil ey.

Der Abbau war auch in Ordnung, wenn das ein oder andere Problem (Fundusfahrten, Stromkabel) nicht gewesen wär, dann wären die letzten bestimmt um 16:00 vom Platz gewesen. Nichts, was man beim nächsten mal nicht ändern kann.

Ein paar negative Punkte hab ich dennoch:

Zum einen fand ich es schade, dass die ausgerufenen Ämter teilweise nicht mehr zum Einsatz kamen. Damit meine ich explizit die Kommandanten der 4 Armeeteile (Zentrum, Rechte Flanke, Linke Flanke, Nachhut). Auf dem CTF wurde das schon ausprobiert und hat tierisch bock gemacht, auf dem EE gab es leider keine Zeit die Truppenteile zusammenzustellen und manövrieren/üben zu lassen. Es wurde vor Ort schon darüber gesprochen und da kann auch eigentlich niemand was dafür, es hat schlicht und ergreifend die Zeit gefehlt. Trotzdem wollte ich es der Vollständigkeit halber noch mal Anmerken.
Dordazk hat die Problematik mit den Sturmleiten auch schon angesprochen. Wäre geil wenn wir die das nächste mal etwas mehr Benutzen.
Ansonsten können wir uns auch intern gerne mehr verdreschen, die Schlägerei am Freitag war echt super.

Abschließend noch Danke an alle die ihre Zeit und Energie in die Planung/Organisation/Aufbau/Plot/Deko/whatever gesteckt haben. Das war alles richtig, richtig gut.

Bis 2020!

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4195
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Grûur » Di 27. Aug 2019, 15:21

Die Belagerungen müssen länger ausgespielt werden
ja auf jedenfall. ich hab da schon ideen.

Benutzeravatar
Tarbûrzakh
Forenbelagerer
Forenbelagerer
Beiträge: 1295
Registriert: Di 30. Aug 2011, 21:12
Gruppe: Zabîs Udu
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Altena (Sauerland)
Kontaktdaten:

Re: [EE 2019] Feedback Thread Orkheerlager

Beitrag von Tarbûrzakh » Fr 30. Aug 2019, 10:08

Hallo zusammen,

nach etwas Ruhe und Aufräumen, möchte ich euch auch gern mein Feedback zukommen lassen.

Allem voran möchte ich die grandiose Stimmung hervorheben. Es war zu jedem Zeitpunkt jeder freundlich, offen, herzlich. In den vergangenen Jahren haben wir uns im OHL gefühlt selber viel zu viel Druck gemacht immer mehr und immer geilere Bauten, Szenen und Spiel liefern zu müssen.
Darunter hat bisweilen die Stimmung bzw. die Atmosphäre gruppenübergreifend gelitten. Dieses Jahr jedoch nicht. Egal wo, jeder war immer willkommen und bekam nicht selten meist früher als später ein Getränk in die Hand gedrückt ;)
Das mag ein Resultat des neuen Kurses der Orga sein, das zu analysieren steht mir aber nicht zu. Ich möchte mich hier nur bei ALLEN für die Atmosphöre bedanken!

Kommen wir zum IT-Bereich.
Der neue Bau mit angeflanschten Zelten/Hallen hat mir sehr gefallen. Es war großflächig überdacht, was Schatten und Regenschutz bot, damit war auch immer Spiel mit allen Gruppen möglich, ohne durch Sonne oder Regen zu müssen.
Zusätzlich war wirkte der Bruch durch die Kombination aus Torhaus, Wachstube, Wehrgang, Assel-Turm und Hallenkonstrukt sehr gefüllt und bewohnt. Ein weiterer guter Nebeneffekt war der immer ungehinderte Blick genn Mitte auf den Altar/Podest/Bühne. Ansprachen mussten nicht erst angesagt, dann alle gesammelt und gehalten werden, sondern konnten einfach stattfinden.
Jeder konnte das Podest gut sehen und auch im Regen oder der Sonne ließen sich Versammlungen einberufen (dabei litt dann nur der Redner unter Sonne oder Regen ... Kollateralschaden, würde ich sagen ;) ).
Gern nächstes Jahr wieder so!

Der OT-Bereich wirkte zum Schluss etwas chaotisch, allerdings nur von der Zeltplatzierung her. Es hat gepasst, keine Frage, doch für nächstes Jahr wäre ein grober Plan mit einem Weg ganz schick :)
Ansonsten s.o. gab nichts zu meckern!

Spiel und Plot waren durchweg super, auch die Kämpfe machten Spaß. Insbesondere war die Endschlacht ein großes Fest mit anzusehen! Wenn wir uns vornehmen, nicht nur gut auszusehen und schöne Kämpfe und Szenen zu bieten, dann schaffen wir das offensichtlich auch.
In diesem Sinne ein riesen Dank an die Orga für den Plot, der mich persönlich zwar mehr einspannte, als erhofft, aber gut so ist das nun mal. Doch gab er insbesondere dem "normalen Uruk"(TM) viel Spiel, Lösungsmöglichkeiten und reichlich Möglichkeiten, sich einzubringen. Magier/Priester/Whatever waren da eigentlich nicht notwendig. Danke!
Das Spiel inerhalb der Gruppen und untereinander war schön. Ich konnte mit Jugporandor spielen, ohne dass wir uns direkt an die Gurgel gingen ;) Auch wenn in meiner Gegenwart immer ein sonores Klirren von Messing zu vernehmen war. Danke euch :-* Ich lausche dem Gebet nächstes Mal länger!

Da ich keine Lust habe, alle einzeln aufzuzählen und das hier den Rahmen sprengen würde: Danke an alle die 2019 auf dem EE im OHL waren! Ich hatte mit euch ALLEN schönes und tiefes Charakterspiel jeden Tag bis in die Morgenstunden!

Ich hoffe Jugporandor konnte Lukas' Geburtstag gebührend feiern! Umso mehr freute es mich, dass das Grat am Samstag nach der Endschlacht noch mit knapp 15 Mann bei diesem dämligen Ritual am großen Baum aufschlug und mit dabei war, Stunk machte, Ratten fütterte und den lichteren Lagern unsere Überlegenheit zur Schau stellte, indem wir uns dort saufend und fressend profilierten. ein herrliches Bild!
Damit war dann aber noch lange nicht Schluss. Lange saßen wir noch in den Hallen und hatten schönes internes Spiel. Danke euch allen! (Ja, ich weiß. Ihr Trolle wart auch dabei ;) )

Wie der Aufbau, lief auch der Abbau super. Zwischendurch stockte es etwas im Holzlager, aber dank tatkräftiger Unterstützung, ging auch das flott von der Hand. Hier auch nochmal ein Dank an alle, die bis zum Schluss dabei waren, um Balken, Latten und Kram passend zu platzieren und einzulagern.

Alles in Allem, war das hier definitiv eines der grandiosesten EEs und besten Cons meiner LARP-Zeit.

Danke euch allen!
Der Duracell-Hase - böser Onkel Frûmgrat
Kraiizg aurum 'labu tum'ob kulat kraibagturkûrz!

Antworten