Nâzg

Hier könnt ihr die die Entwicklung von Charakteroutfits bzw. deren Teilen einstellen/finden.
Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Nâzg

Beitrag von Michu » So 14. Jun 2015, 00:49

Hallo zusammen,

als Einsteiger in Sachen "Ork" möchte ich mir auch einen eigenen Blog gönnen, indem ich euch sowohl meine Fortschritte zeigen, als auch um Rat fragen möchte. Ein paar Eckdaten zu mir gibts im Vorstellungsthread. Hier.

In welche Richtung es genau geht, kann ich zurzeit noch nicht wirklich sagen, also verbastle ich aus freier Laune heraus alles, was ich in die Finger bekomme. Ob der ganze Kram am Ende zum Ork passt, wird sich dann irgendwann zeigen. Damit ich das beurteilen kann, bräuchte ich eine Maske. Ohne Gesicht ist es nun doch schwieriger etwas Konzepttaugliches auf die Beine zu bringen, als ich anfangs noch dachte. Aber das wird...

Um ein grobes Bild vom Konzept zu bekommen, habe ich meinen Bruder eine Skizze machen lassen. Inwiefern das ganze umgesetzt wird, weiß ich selber noch nicht. Bisher scheint alles, außer den Schultern, vorhanden bzw machbar zu sein. Vermutlich lasse ich die Schultern ganz weg. Der Riemen bleibt jedoch für 'nen Dolch.

Bild

Die ersten Stunden habe ich bereits investiert, und dabei sind folgende Sachen bei rum gekommen.

Bild
Armschienen: Bisher habe ich die Lamellen zugeschnitten, miteinander vernäht, etwas verranzt und mit dunkelbraunem Antikfinish eingefärbt. Was fehlt sind die Riemen, um sie am linken Arm befestigen zu können. Vielleicht kommen auch noch ein paar Kettenringe dran, die vom Zerstückeln der Kettenhemdärmel übrig geblieben sind.

Bild
Beinwickel: Ich habe von einem Arbeitskollegen einige Jutesäcke bekommen. Da es zu viele sind, um alle für`s Ambiente zu verwenden, habe ich mir aus einem Jutesack eine Gugel (letztes Foto) und Beinwickel gebastelt. Damit die Dinger nicht sofort auseinanderfallen, werde ich vielleicht ein paar Nähte einnähen. Verdreckt werden die beiden Dinge auch noch.

Bild Bild
Untergewand: Als Untergewand habe ich zu meinen alten und ersten Mytholon Klamotten gegriffen. Seit ich für meinen HoMi Knecht Beinlinge und andere Oberteile nutze, liegen die braunen, hässlichen Teile nur rum. Zum verorken fand ich sie Ideal. Also habe ich mir Stahlbürste, Steine, Feilen und schwarze Schuhcreme zur Hand genommen, und bin der Baumwolle mal an die Substanz gegangen.

Bild Bild
Lederüberwurf: Für kleines Geld habe ich einen einfachen Überwurf aus dickem Leder ergattert. Das ganze habe ich mit Feilen, Hammer, großen (Back)Steinen und anderen groben Werkzeugen behandelt, bis folgendes Bild zu Stande kam. Außerdem habe ich der Weste rostige Kettenärmel angebunden, die bei Bedarf wieder abgenommen werden können. Die Löcher auf der Rückseite (entlang der Wirbelsäule) dienten mal einer Schnürung. Die habe ich entfernen müssen, da ich ansonsten zu dick für den Überwurf wäre *grml*...vielleicht kann man da irgendwelches Zeug mit Lederbändern dran binden. Oder ich mache an sich wieder ein ewig langes Lederband hin, alderings ohne die Funktion, die Weste dadurch enger schnüren zu wollen. Hauptsache die Löcher sind am Ende gestopft.

Bild
Spieß: Als Waffe dient dieser lange Spieß. Als Zweitwaffe kommt noch ein Haumesser oder ähnliches. Falls ich ein günstiges schieße, hätte ich auch nichts gegen das Hammerkunst Langsax. Das passt meiner Meinung nach optisch ganz gut. Nicht zuletzt durch das Design mit den vielen Kerben. Ansonsten möchte ich erwähnen, dass die Kleidungsstücke auf diesem Foto noch „unbehandelt“ waren.

So viel zunächst zu den "erledigten" Dingen, wobei ich den meisten Stücken nochmals meine Aufmerksamkeit und ein paar Arbeitsstunden widmen werde.

Was ich auf jeden Fall noch geplant habe, ist ein weiterer Überwurf aus groben Stoff. Soll eine Art Mantel werden, vermutlich Ärmellos. Auf dessen Rückseite wird dann die Symbolik des entsprechenden Clans aufgestickt/geklebt geklebt/gemalt/whatever.

Und eine Maske muss her. Ich habe bereits ein paar "Maskenbauer" und FX Künstler kontaktiert. Aktuell schaut`s so aus, als würde sich Wendy zur gegebenen Zeit zur Verfügung stellen. Ich freue mich sehr darauf.


Sooo...mehr fällt mir gerade nicht ein.
Danke fürs lesen!

Meinungen sind selbstverständlich gerne gesehen.
Zuletzt geändert von Michu am So 21. Jun 2015, 21:44, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » So 14. Jun 2015, 21:46

Hallo allerseits,

hab' heute wieder etwas Zeit gefunden und mich den Riemen für die Armschienen gewidmet. Das ganze ist sehr schlicht gehalten. Schätze ich werde die Schnallen noch lackieren, da das Silber viel zu sehr heraussticht. Hoffentlich hält die Armschiene ein paar Cons durch, da das Leder im Nachhinein vielleicht doch zu lapprig ist.

Sorry, bad quali. Hat schon gedämmert.
Bild

Außerdem musste ich feststellen, dass das Braun der Untergewandung (Hose, Tunika) immer noch viel zu hell ist. Ich hab die Sachen bereits in einem Eimer mit dunkelbraunem Färbepulver vom Drogeriemarkt liegen gehabt, und trotzdem scheint es kaum dunkler geworden zu sein. Habt ihr ideen? Sollte ich die Sachen mit dem selben Pulver mal in der Waschmaschine färben? Oder schwarz beimischen? Frauchen traut sich nicht, da sie angst um die Wäsche hat, die danach gewaschen werden soll. Wie sind da Eure Erfahrungen?

Bild

Benutzeravatar
Fauth/Glum
Administrator
Administrator
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 21:46
Gruppe: Shira Hai
Verbund: Grat u Murdur - Kutotaz
Wohnort: Köln

Re: Nâzg

Beitrag von Fauth/Glum » Mo 15. Jun 2015, 09:58

@Michu: Ich nutze diese Farben sehr oft und wenn man nicht gleich mit ner feinen Weißwäsche danach wäscht passiert da auch nichts. Ich färbe das Zeug nur noch in der Waschmaschine, da ich keine Lust auf die Sauerei in der Wohnung habe.
Ansonsten- wenn es kaum Effekte hatte kann es einerseits am Stoff liegen, das der z.B. noch ne Imprägnierung drauf hatte, die Ausgangsfarbe weißlich war oder du einfach zu wenig Färbemittel verwendet hast (für die richtigen Effekte musst du von 300g Wäsche ausgehen). Du kannst noch mal mit Dunkelbraun drüberwaschen, das sollte jetzt deutlich mehr ausmachen.
Fauth - Tanaruk - Goth Hai - Bâs û Shirku û Bukra Nar'Shât
Glûm - Shira Hai - Uruklata - Brodh
https://www.facebook.com/ShiraHaiWorld/

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » Sa 20. Jun 2015, 13:21

Ich hab' gestern die Unterklamotte mit dem Färbemittel in die Waschmaschine geschmissen. Es ist leider nicht merklich dunkler geworden. Dafür ist die ganze Schuhcreme + anderer Siff-Dreck restlos verschwunden. Sprich, die Aktion war für die Katz. Werde dem ganzen nochmal mit Schuhcreme und Acrylfarben zu Neige gehen. Letzteres sollte nicht mehr abgehen.

Außerdem hab' ich noch Stoff für den ärmellosen Mantel gefunden. Dürfte Schurwolle sein. Ist schön dick, grob und lässt sich sicher schön zerfransen. Farbe ist dunkelgrau/anthrazit, könnte einen netten Kontrast zum Rest geben. Wenn ich einigermaßen weiß, wie ich die Teile zuschneiden muss, setz ich mich dran.

Bild

Und ich hab mir überlegt, auf den Lederüberwurf ein paar Lederplatten zu nähen/nieten (wie Schuppen), ähnlich wie auf der Skizze im ersten Beitrag. Ich meine, sogar einen Thread im SK Unterforum gesehen zu haben, in dem es um eine Schützenrüstung ging. Die war meines Wissens ähnlich aufgebaut. Ich könnte das selbe Leder, wie schon bei den Armschienen verwenden.

by the way: Soll man den Thread ins SK Bastelforum verschieben?

Grüßle

Benutzeravatar
Cix
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 663
Registriert: Do 2. Aug 2012, 22:19
Gruppe: Zgurogar /Shrak´kor
Verbund: UB/ BH
Wohnort: München

Re: Nâzg

Beitrag von Cix » Mo 22. Jun 2015, 10:06

Hey Michu,
zum nachdunklen hab ich immer bisl schwarz genommen aber kann vielleicht auch wirklich am Stoff liegen. Mit dem dunkleren Leder und mit dem ärmellosen Mantel finde ich es aber auch nicht schlimm.
Zu Lederblatten ja aber des haben bei uns nur die Schützen. (Ist unsere Rüstung) Da du, wenn ich richtig sehe, Hashataru werden willst, past der Plan leider nicht.
Bastelthread bei uns im Bastelforum wäre sehr gut hier schaut kaum einer von uns rein.

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » Mo 22. Jun 2015, 15:33

Danke für die Info!
Ich habe die Doku mal zusammengefasst und im SK Forum neu erstellt.
Zuletzt geändert von Michu am Mo 22. Jun 2015, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4211
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Nâzg

Beitrag von Grûur » Mo 22. Jun 2015, 18:44

wir gucken schon gerne bunte bilder. darfst hier gerne weiter deinen verlauf zeigen .

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » Mo 22. Jun 2015, 18:49

Wenn das gewünscht wird, werde ich mich natürlich hier melden, sobald sich etwas vorzeigbares entwickelt hat. ^-^

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4211
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Nâzg

Beitrag von Grûur » Mo 22. Jun 2015, 19:32

ein gut dokumentierter und bebilderter bastelblog is halt für andere neulinge (hmm eigentlich für alle) ne nützliche hilfe und inspirationsquelle.

Benutzeravatar
Stripe
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2972
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 18:41
Gruppe: Doram Zau
Verbund: Altes Blut
Wohnort: München

Re: Nâzg

Beitrag von Stripe » Di 23. Jun 2015, 13:02

Was Grûur sagt, weiter so

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » So 28. Jun 2015, 15:44

So, damit hier auch ein paar Updates dokumentiert sind:

Bild Bild
Untergewand: Ich hab' neulich die Unterklamotte mit dem Färbemittel in die Waschmaschine geschmissen. Es ist leider nicht merklich dunkler geworden. Dafür ist die ganze Schuhcreme + anderer Siff-Dreck restlos verschwunden. Sprich, die Aktion war für die Katz. Bin dem ganzen nochmal mit Schuhcreme, Antic-Finish und Acrylfarben zu Neige gegangen, wobei letzteres die Klamotte stellenweise etwas steif macht, obwohl ich die Acrylfarbe verdünnt habe. Naja, shit happens. Es sieht zumindest nicht mehr so verkehrt aus. Interessant wird`s dann, wenn die Sachen getragen werden. Ich habe auch nicht alle Stellen behandelt, da noch Sachen darüber getragen werden sollen.


Bild Bild
Maske: Der Gipsabdruck für eine Maske existierte bereits eine Weile, wobei der Hinterkopf etwas in die Hose gegangen ist. Durch falsche Lagerung hat er sich verzogen, der Teil mit der Nut hat auch nicht ganz geklappt. Und weil ich es nicht auf mir sitzen lassen konnte, habe ich Frauchen den Hinterkopf nochmal machen lassen. Gefällt mir jetzt wesentlich besser. Der Auftrag ist jedenfalls durch und der Abdruck wird weggeschickt, sobald ich Wendys Adresse habe.

Mantel: Aktuell sitze ich am Mantel. Habe hierfür eine Alternative zum dunkelgrauem Wollfilz gefunden - ne' dunkelgrüne Wollfilz Tunika mit viel zu kurzen Ärmeln, die ich kurzehand abgeschnitten habe. Vielleicht fasse ich die Ränder mit dunkelgrauer Wolle ein, könnte ganz nett ausshen.

Bild

Langweilige Sonntage haben`s in sich, da wird man fleissig. Erst recht wenn das Wetter passt und man draußen basteln kann.

Hab den Mantel an der Vorderseite grob umgenäht. Fertig ist er noch lange nicht, aber man kann erahnen, wie es einmal aussehen soll.

Zwischenstand:
Außerdem habe ich mich in die Klamotten geworfen und möchte euch das mal zeigen. Vorab: getragen gefällt mir der Lederüberwurf zum Rest doch nicht mehr sonderlich gut, das liegt an der rechteckigen Form des Ganzen. Und durch das Einfetten und Färben sind die "künstlichen" Schäden zu arg kaschiert worden, aber das ist das kleinste Problem.

Reihenfolge -> Unterklamotte vorne & hinten, + Lederüberwurf & verrutschte Armschiene, + Mantel
Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Um die rechteckige Form des Überwurfs zu brechen, dachte ich daran, Leder wegzuschneiden und alles spitz zulaufen zu lassen. Im nächsten Bild habe ich den Gedanken mal laienhaft eingezeichnet.
Bild

Ich dachte auch schon daran, den Überwurf auf Bauchhöhe zu kürzen (quasi wie ne kurze Weste), da ohnehin Beintaschen geplant sind, die diese Stelle wieder überlagern. Wobei ich den Lederüberwurf eigentlich auch ohne Rüstung als Lagerklamotte tragen wollte. Hach...

Was meint ihr? Ich tue mich da gerade echt schwer.


Halsabtarnung 0.5: Auf die Schnelle. Ein schlichter dunkelgrüner Wollschlauch mit Leinen gefüttert, damit`s nicht komplett zusammenfällt und der grobe Stoff nicht kratzt. Ich werde noch mit Naturgarn (siehe Bild) ein paar Nähte setzen, Flicken einarbeiten und das ganze selbstverständlich fetziger und schmoddiger gestalten. Wenn`s das Material hergibt, könnte ich den Schlauch noch um einen Kragen erweitern. Wäre dann ne' Gugel ohne Kapuze - also irgendwie doch keine Gugel...

Bild

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » Do 2. Jul 2015, 10:24

Brustplatte ist bestellt. Mit den Schuppen und den Stiefeln warte ich noch etwas, da ich mein Urlaubsgeld noch für anderen Kram zurücklegen muss :moin: Apropos Stiefel, kann mir da jemand welche empfehlen? Ich kenne lediglich die klassischen wendegenähten Schuhe von CP. Die einen tragen sich ganz gut, die anderen eher bescheiden.

Am Kragen hat sich natürlich auch noch was getan.

Bild Bild Bild

Ich befürchte bloß, dass die Kacke nie richtig sitzen wird. Vielleicht hilfts, wenn ich`s hinten am Nacken etwas enger zusammennähe, damit vorne alles ein Stück näher ans Kinn rückt. Muss mal schauen wie es dann mit der Maske ist, muss es schließlich an- und ausziehen können. Notfalls nähe ich eben noch Stoff an, damit aus dem Schlauch ein richtiger Kragen wird. (Gugel Style)
Zuletzt geändert von Michu am Do 2. Jul 2015, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Nâzg

Beitrag von Urok/Worgahr » Do 2. Jul 2015, 11:34

Viele machen sich den Halsschlauch aus mindestens n Meter Stoff. Wenn man den dann rafft schlabbert da nichts mehr. Mein Halsschlauch ist so eng das mein Kopf gerade so durch passt. Sieht mit Glatze dann beim Anziehen immer etwas nach Vorhaut aus aber dafür sitzt die Halsabtarnung schön und knickt nicht um.

Und viele tragen normale Stiefel oder welche mit Stahlkappe. (Tut dann nicht so weh wenn die Oger dir auf die Füße latschen.) Meine Gruppe Tarnt ihre Schuhe dann so ab das wir Lederstücke an der Sohle festnageln. Die Lederstücke werden dann mit einander Vernäht. Ist sehr einfach. Und mit ner Lochzange geht's Fix. Knifflig wird's n bisschen mit der Schnürung. Da haben wir bis jetzt diverse Varianten. Druckknöpfe, Klettverschluss oder Lederstücke an Riemen die die Schnürung verbergen, diese aber leicht zugänglich machen wenn man mal dran muss.

Benutzeravatar
Oggrod
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1560
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 00:31
Gruppe: Shrak'Kor
Verbund: UB;BH
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Nâzg

Beitrag von Oggrod » Do 2. Jul 2015, 13:01

Nimm lieber IT-Stiefel.....

Benutzeravatar
Michu
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 210
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:11

Re: Nâzg

Beitrag von Michu » Do 2. Jul 2015, 13:05

@Urok: Hast Recht. Am Kragen werde ich definitiv nochmal etwas machen.

Oggrod hat geschrieben:Nimm lieber IT-Stiefel.....

Das steht inzwischen aus der Frage. ^-^ Ich muss nur schauen, welches Modell es werden soll.

Brustplatte kam auch vor gut 20 Minuten an...ging flott.

Und der Gipsabdruck für die Maske ist auch endlich bei Wendy angekommen. Der DHL Streik macht mich echt verrückt.

Antworten

Zurück zu „Gewandungs-/Basteldokus“